mri

Dr. med. Doris Pouget-Schors

Psychosoziale Onkologie

Tel.: 089 4140-7421
D.Pouget-Schors@tum.de

Funktion
Leitung der Psychoonkologischen Ambulanz, Konsiliarärztin Psychoonkologie / Psychosomatik

Arbeitsschwerpunkte
Psychoonkologische Diagnostik und Psychotherapie

Forschungsinteressen
Screening-Diagnostik in der Psychoonkologie; Kommunikationstraining für Onkologen

 


Beruflicher Werdegang

1985-1989 Klinik für Psychosomatische Medizin SKH München-Bogenhausen (Prof. M. von Rad)
1989-1994 Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie und Medizinische Psychologie TU München (Prof. M. von Rad)
seit 1998 Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie TU München



Ausgewählte Publikationen

Clemm, C Pouget-Schors, D Wandl, U (2015) Interdisziplinäre Onkologie - Tumorerkrankungen und deren Folgen. In: Dörfler H et al. (Hrsg.) Medizinische Gutachten. 2. Aufl. Springer, Heidelberg 595-611

Pouget-Schors, D Härtl, K Köhm, J et al. (2014) Psychoonkologie. In: Ostermann H (Hrsg.) Manual Tumorzentrum München. Supportive Maßnahmen und symptomorientierte Therapie. 2. Aufl.  Zuckschwerdt, München 150-166

Pouget-Schors D (2014) Kap. II.10 Kriterien des psychoonkologischen Interventionsbedarfs. In: Dorfmüller, M Dietzfelbinger, H (Hrsg.) Psychoonkologie. Diagnostik – Methoden – Therapieverfahren. 2. Aufl. Elsevier, München 53-57

Pouget-Schors, D Zimmermann, F & Mast, G (2014) Therapieentscheidung und multimodale Therapiekonzepte, Lebensqualität. In: Mast, G Zimmermann, F et al. (Hrsg.)  Manual Tumorzentrum München - Kopf-Hals-Malignome.  W. Zuckschwerdt Verlag, 5. Aufl., München, 45-49

Pouget-Schors D (2014) Persönlichkeit, Persönlichkeitsstruktur. In: Mertens W (Hrsg.)  Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Kohlhammer (4. überarb. u. erw. Auflage), Stuttgart 714-724

Arbeitskreis OPD (2014) Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik OPD-2. Das Manual für Diagnostik und Therapieplanung. In: (Hrsg. Arbeitskreis OPD u.a. Pouget-Schors D).  Hogrefe & Huber; 3., überarb. Aufl., Göttingen

 

Ergänzende Angaben

Weiterbildungen
1983-1988 Ärztliche Psychotherapeutin (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)
1988-1998 Psychoanalytikerin (Akademie für Psychoanalyse München e.V.)
1994 Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
1994 Zusatztitel Psychotherapie / Psychoanalyse der Bayer. Landesärztekammer
2000 Zertifizierung als Psychoonkologin (WPO-DKG)
 

Arbeitsgruppen / Mitgliedschaften in Fachverbänden
Projektgruppe Psychoonkologie im Tumorzentrum München 2. Vorsitz / Gründung Netzwerk Psychosoziale Onkologie München 1999 (N-PSOM www.n-psom.de)
Arbeitsgruppe Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik (OPD www.opd-online.net)
Supervisorin / Dozentin in der psychoonkologischen Ausbildung WPO-DKG (zertif. Weiterbildung Psychosoziale Onkologie Dt. Krebsgesellschaft) 2011-2014 http://www.wpo-ev.de/
Supervisorin / Dozentin in der psychoonkologischen Ausbildung APOM (Akademie für Psycho-Onkologie München) ab 2014 http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Medizinische-Klinik-und-Poliklinik-III/de/fortbildung/apom/index.html
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie (dapo www.dapo-ev.de ) Mitglied in der Studienkommission der Fakultät für Medizin TU München 2000-2011
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift Info-Onkologie 2005-2014 (http://www.springermedizin.de/info-onkologie/163508.html)