mri

Eckhard Frick

Leiter der Forschungsstelle Spiritual Care

Tel.: 089 2386-2230
eckhard.frick@tum.de

Funktion

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Psychiater und Psychoanalytiker

Arbeitsschwerpunkte
Spiritual Care


 

Beruflicher Werdegang / Qualifikationen

Hochschullehrer an der Hochschule für Philosophie, Mitglied des Jesuitenordens, Lehranalytiker des C.G. Jung-Instituts München
 

 

Ausgewählte Publikationen

Frick E & Hamburger A (Hg.) (2014) Freuds Religionskritik und der "Spiritual Turn". Ein Dialog zwischen Philosophie und Psychoanalyse. Stuttgart: Kohlhammer.

Frick E & Schießl A (2015) Resilienz im ärztlichen Berufsalltag fördern. Z Med Ethik 61:47-56.

Frick E (2014) Spiritual Care – Eine vertraute und neue Aufgabe für die Onkologie. Dt Z Onkol 46:1.

Frick E (2015a) Psychosomatische Anthropologie. Ein Lern- und Arbeitsbuch für Unterricht und Studium (2. Auflage). Stuttgart: Kohlhammer.

Frick E (2015) Wen(n) das Schicksal schlägt. Psychotherapeut 60:135-141

Frick E (2015) Wie weit ist es vom Montmartre nach Saint-Denis? Zur anthropologischen Bedeutung des Organs Gehirn. In: Hilpert K & Sautermeister J (Hg.) Organspende - Herausforderung für den Lebensschutz. Freiburg i.Br.  Basel  Wien: Herder. 178-193.

Frick E, Büssing A, Baumann K, Weig W & Jacobs C (2015) Do self-efficacy expectation and spirituality provide a buffer against stress-associated impairment of health? - A comprehensive analysis of the German Pastoral Ministry Study. J Rel Hlth. DOI:10.1007/s10943-015-0040-7